lpg endermologie

Behandlung von Besenreiser mit der sanften und sicheren I²PL Methode

 

Was sind Besenreiser?

Besenreiser sind netz- oder fächerförmige Venen, die direkt unter der Hautoberfläche liegen. Sie entstehen wenn tiefer liegende Venenklappen undicht werden und die Elaszitiät nachlässt. Dadurch weiten sich die Venen und die rot-bläuliche Gefäßstrukturen wird sichtbar. Besenreiser sind harmlos, dennoch sind sie für viele Menschen ein kosmetisches Problem.

 

Behandlung von Besenreiser

Mit der Entwicklung der schonenden und sicheren I²Pl Technologie ist es heute möglich Besenreiser auch auf großen Hautarealen in einer Sitzung zu behandeln. Bei dieser Behandlung werden kontrollierte Lichtimpulse auf die Besenreiser abgegeben. Diese plötzliche Erwärmung des Gefäßes und der Gefäßwand führt zu einer Gerinnung des Blutes und wird "verklebt". Die verbleibenden Gefäßreste werden von Organismus abgebaut. Je nach Größe und Dichte der Besenreiser sind 2-5 Behandlungen vorgesehen. Nach der Behandlung sind die Besenreiser erstmal  7- 14 Tage intensiver zu sehen, bis sie nach und nach vom Körper vollständig abgebaut werden.